بانوراما



8 سنوات بعد الثورة - أسئلة التنمية والهجرة بالمناطق الداخلية في تونس

11-02-2019 22:39:48

ناقش خبراء تونسيون وألمان وممثلون عن مؤسسات اقتصادية ومن المجتمع المدني، تحديات التنمية في المناطق الداخلية التي انطلقت منها الثورة التونسية، وتحليل العوامل التي تفرز موجات هجرة وخصوصا غير الشرعية نحو أوروبا.. وماهي الآفاق والبدائل المطروحة لمساهمة كفاءات الجالية التونسية، ودور ألمانيا

المشاركون والبرنامج

Beginn: 17:15

Moderatoren:

Grußwort von Moncef Slimi

Vorsitzender des Maghrebinische Institut für Kultur und Media (MagDe)

 

Grußwort von Prof. Olfa Kanoun

Universitätsprofessor an der Technische Universität Chemnitz

 

Grußwort von Nawzad Sheikhany aus Los Angeles (Video)

 

Zeit: 17:20

Thema 1: Rolle der Diaspora und Zusammenarbeit mit deutschen Institutionen und Städten bei der regionalen Entwicklung in Tunesien

Ein kurzes Einführungswort von

Hans-Reimar von Mutius

Vorsitzender der Deutsch-Maghrebinischen Gesellschaft, DMAG e.V.

- Acht Jahre nach den Revolutionen in der arabischen Welt und dem Gewinn des Friedensnobelpreises ist Tunesien heute das einzige Land auf dem Weg zur Demokratie.

- Wenn wir uns die aktuelle Situation ansehen, steht das Land vor enormen sozialen und vor allem wirtschaftlichen Herausforderungen.

- Wie sehen Sie die Situation in Tunesien heute? Ist es immer noch das Musterland für den demokratischen Übergang?

 

Jalel Tebib

Agentur zur Förderung ausländischer Investitionen "FIPA-Tunesien".

Geschäftsführer - FIPA - Köln,

- Bedingungen für Investitionen im Landesinneren

- Strukturen und Motivationen für TE-Initiativen

 

Chokri Hamdi

Soziologe, Institut für Soziologie

Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Vorstandsmitglied des Münster - Monastir Freundschaftsvereins

- Schwierigkeiten bei der Zusammenarbeit zwischen deutschen und tunesischen Städten

- Tipps zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen deutschen und tunesischen Städten

 

Dipl.-Ing. Amjad Ben Saleh

Vorsitzender des Asslama Vereins

Forum der Kulturen, Stuttgart

- Erfahrungen von Menzel Bourguiba und Stuttgart, aktueller Stand und Perspektiven

- Fälligkeit der Investitionsförderung in Tunesien (Erfahrungen des Tunesischen Brückenforums)

 

Mostapha Balti

Forum für Demokratie und Entwicklung

Wolfsburg

- Erfahrung in der Zusammenarbeit zwischen Jendouba und Wolfsburg

- Rolle der tunesisch-deutschen Zivilgesellschaft bei der Entwicklung der tunesischen Binnenregionen

 

Dr. Mostapha Ouertani

Atrium, e.V. (Hessen)

DTG, e.V.

- Erfahrungen bei der Integration von Sehbehinderten in die Gesellschaft und den Arbeitsmarkt

- Mangelnde Strukturen für Behinderte in Tunesien und Einfluss auf Tunesier mit Behinderungen im Ausland

 

Hans-Reimar von Mutius

Vorsitzender der Deutsch-Maghrebinischen Gesellschaft, DMAG e.V.

- Die Rolle der Zivilgesellschaft in Deutschland bei der Entwicklung der Binnenregionen des Landes

- Einfluss der illegalen Migration auf das Image Tunesiens in Deutschland, Alternativen?

 

Zeit: 18:00

Intervention am Podium

Zombou, Joel Olivier.

Reintegrations-Scout für das Projekt Perspektive Heimat

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

- Rückkehrprogramm for TE

 

Zeit: 18:05

Thema 2: Potenziale neuer Technologien und Entwicklungs-perspektiven in den Regionen Tunesiens. Rolle Deutschlands und Europas

(Investitionsförderung, Digitalisierung und Integration der Diaspora)

 

Mohamed Rouis (Skype)

CEO von Leonie Tunisie

- Die Erfahrungen der Leonischen Drahtwerke mit dem tunesischen Arbeitsmarkt nach der Revolution, Schwierigkeiten und Perspektiven

 

Dr.-Ing. Aymen Gatri

Experte, Digitalisierung und Entwicklung

- Digitalisierung als Alternative für die Entwicklung des Landesinneren

- Die Unterstützung Deutschlands in dieser Hinsicht

 

Dr. Jalel Dahas (Video, 3 min)

Klinikdirektor in Sousse

Promotion der Zusammenarbeit im Gesundheitsbereich zwischen Tunesien und Afrika

- Digitalisierung bei der Entwicklung des Gesundheitssektors

- Die Rolle Tunesiens bei der Entwicklung des Gesundheitssektors in Afrika

 

Promotion of health cooperation between Tunisia and Africa

- Digitization in the development of the health sector

- Tunisia's role in health sector development in Africa

 

Dipl.-Ing. Walid Béji

Experte für die Informationstechnik

Tunesischer Zaytouna Verein für Kommunikation e.V. (TZV)

- Von den TEs geplante Hindernisse für die Durchführung von Projekten in Tunesien

- Erfahrung im Export von Olivenöl ins Ausland

- Anziehung von TEs durch Festivals wie Dougga

 

Samy Charchira

Dipl. So. päd. -IRP - Institut für Islamische Theologie, Universität Osnabrück                                    

Vorsitzender des Deutsch-Marokkanisches Institut für Studie, Düsseldorf

- Marokkos Erfahrungen bei der Integration der Diaspora in die regionale Entwicklung

- Rolle der Vereinigung marokkanischer Fähigkeiten in Kooperationsprojekten mit Deutschland

- Der Übergang von einem Transitland zu einem Gastland für AfrikanerInnen

- Auswirkungen der aktuellen Migrations- und Asylpolitik auf die Integration der Maghreb-Fähigkeiten in Deutschland

èIntervention von HerrnFlorent Tiassou (Publikum)

 

Dr. Sabri Mekaoui                                                          

Projektberater, Europäische Kommission, Raumfahrteinheit, REA Brussel

- Potenzial des tunesischen Beitrags zu europäischen Projekten

- Rolle der Diaspora bei der Verbesserung des Beitrags der Tunesier zu europäischen Projekten

 

- Potential of Tunisia's contribution to European projects

- the role of the diaspora in improving the contribution of Tunisians to European projects

 

Jalel Tebib

Agentur zur Förderung ausländischer Investitionen "FIPA-Tunesien".

Geschäftsführer - FIPA - Köln

- Sind diese Mechanismen für die Finanzierung effizient?

- Welche

- Gibt es Aktivitäten zur Digitalisierung?

 

Managing Director - FIPA - Cologne

- Are these financing mechanisms efficient?

Wich?

- Are there digitisation activities?

.